Übersäuerung in der Schwangerschaft

Weniger Entschlackung

Während der Schwangerschaft wird das natürliche Ausleiten von Stoffwechselabfällen und Giftstoffen durch das Ausbleiben der Menstruation eingeschränkt. Der Grad der Verschlackung nimmt Monat für Monat zu und entsprechend auch der Bedarf an Mineralstoffen zur Neutralisierung der überschüssigen Säure. Mineralstoffe werden ohnehin für die Versorgung des heranwachsenden Kindes in hohem Maße gebraucht.
Der pH Wert der Körperflüssigkeiten z. B. des Fruchtwassers sinkt. Die Körperflüssigkeiten verdicken sich, so daß die Zellen im Körper schlechter mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Außerdem werden Abfallstoffe der Zellen nicht mehr ausreichend und rechtzeitig abtransportiert und ätzen und reizen somit die Zellen.
Wenn der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht gerät durch Übersäuerung des Körpers entstehen kurz- oder langfristig Beschwerden, die sog. Schwangerschaftsbeschwerden, die die Schwangerschaft und später das Wochenbett ganz schön beschwerlich machen können.

Schwangerschaftsbeschwerden

Durch die Übersäuerung und den Mangel an Mineralstoffen entstehen oftmals die Schwangerschaftsbeschwerden und verstärken sich gegen Ende der Schwangerschaft. Es sind unter anderem:

- Hautprobleme wie Hautpilz, Schwangerschaftsstreifen, Juckreiz

- Hitzewallungen

- Ödeme

- Migräne

- Hämorrhoiden

- Übelkeit

Der Verschlackungsgrad ist manchmal so stark, daß sogar im Wochenbett nach Beginn des Wochenflusses, die Beschwerden für einige Zeit weiterbestehen können oder sogar erst aufkommen, vor allem, wenn die Wöchnerin anfängt zu verhüten . Es sind z. B.

- Kopfhautprobleme und Haarausfall

- Cellulite

- Krampfadern und Besenreiser

Wichtigkeit der Entschlackung

Es ist von großem Wert, täglich für Entschlackung zu sorgen, vor allen, wenn Kinderwunsch besteht, um mit einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt in die Schwangerschaft zu gehen. Die Übersäuerung in der Schwangerschaft kann sich auf die Gesundheit des Kindes auswirken (z. B. trockene, entzündete Haut, Allergien...). Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt in der Schwangerschaft ist deswegen für Mutter und Kind gesundheitsfördernd.

Entschlackung und Entgiftung zwischen Schwangerschaften sind von großer Bedeutung, um langfristige Beschwerden zu meiden, die dadurch entstehen, daß der Körper durch Schlacken und den Mangel an Mineralstoffen kontinuierlich belastet wird und schließlich abbaut.

Im Wochenbett

Im Wochenbett beginnt der Körper sich wieder zu reinigen. Diese Reinigung ist jedoch nicht mit dem Wochenfluß abgeschlossen. Es braucht Monate, so daß die Beschwerden der Schwangerschaft durchaus noch weiterbestehen können. Die Körperflüssigkeiten reinigen sich nach und nach. Dabei spielen unsere Ausscheidungsorgane wie Haut, Lunge, Darm und Nieren eine große Rolle. Aber die Leber und das Lymphsystem übernehmen auch wichtige Funktionen.

In der Stillzeit

Eine Entschlackung und Entgiftung der Achselhöhlen und des Brustbereiches durch basische Körperpflege ist von dringlicher Notwendigkeit, wenn gestillt werden soll. Somit wird die Gesundheit von Mutter und Kind gleichermaßen gefördert.

Es ist zum Beispiel wichtig, keine sauren Deos zu verwenden, denn sie schließen die Poren der Haut. Gerade über die Achselnhöhlen scheidet der Körper viel aus. Es kommt sonst zu Giftstaus.

In der Schwangerschaft und in der Stillzeit ist es besonders hilfreich, basische Körperpflege zu verwenden und basisches AktivWasser zu trinken, um Übelkeit, Ödeme, Juckreiz, Haarausfall, Hautpilz, Krampfadern, Schwangerschaftsstreifen, Allergien oder Migräne entgegenzuwirken. Eine zeitgemäße Frauenheilkunde berücksichtigt diese Aspekte.

Meine Tipps für die Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit

  • ausgewogene Ernährung

  • basische Körperpflege verwenden für mehr Entschlackung

Ausgewogene Ernährung:
Eine individuell angepasste Ernährung, in der alle Nährstoffe dem Körper optimal zugeführt werden, ist unbestreitbar das Beste für Gesundheit, Vitalität und Leistungsfähigkeit und ist eine wichtige Maßnahme in der Schwangerschaft. Es startet mit dem ausgewogenen Frühstück von Herbalife.
- Aloe Vera Getränk
- Kräuterextrakt Getränk
- Ausgewogene Shake-Mahlzeit

Am besten ist es, das Herbalife Frühstück mit basischem Wasser zuzubereiten. Es sorgt für mehr Entschlackung und Entgiftung und hilft beim Säure-Basen-Ausgleich.
Eine wichtige Maßnahme bei Übersäuerung in der Schwangerschaft.

Dazu berate ich Sie telefonisch.


Das Herbalife Frühstück bei Übersäuerung in der Schwangerschaft

Aloe Vera Konzentrat

Instant-Kräutergetränk

Formula 1 Gesunde Mahlzeit

OVIMED Basische Körperpflege bei Übersäuerung in der Schwangerschaft

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Auswahlkriterien entsprechen.

* Alle Preise inkl. USt. zzgl. Versand

Videobeitrag Tiefentschlackung

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.